Mittsommernachtslauf: Simon Janzen dominiert

02.07.2017 | Von val
Mittsommernachtslauf: Simon Janzen dominiert
5 km / 10 km
0

 

Bis zur 33. Auflage hieß der Legdener Mittsommernachtslauf schlicht Volkslauf, seither jedoch Mittsommernachtslauf wegen seiner terminlichen Nähe zur Sommersonnenwende. 2017 nun kam es zur bereits 37. Austragung mit einer besonders großen Zahl von Teilnehmern. In sechs Wettbewerben gingen in dem nahe der holländischen Grenze gelegenen Örtchen rund 650 Läufer und Walker an den Start. Angeboten wurden drei Kinder- und Schülerläufe (400 m, 800 m, 2.000 m) sowie zwei Läufe über 10 beziehungsweise 5 km für Erwachsene und ein Walkingwettbewerb. Das Besondere bei der Legdener Veranstaltung ist, dass nur die schnellsten drei männlichen und weiblichen Teilnehmer eine Zeitmessung erfahren und geehrt werden, alle übrigen Starter aber keine Zeitnahme und keine Wertung erfahren. Das befreie die Läufer vom Druck, heißt es von Organisatorenseite, jeder könne nun befreit mitmachen, ohne immer auf die Uhr zu schielen. Gelaufen wird auf einem vermessenen, 5 km langen, anfangs leicht ansteigenden Rundkurs durch die im Westmünsterland liegende Gemeinde, die die Hauptläufer zweimal zu absolvieren haben. Start und Ziel befinden sich auf der Aschenbahn des Dahliendorfstadions. Während der Bambinilauf noch bei Regen stattfand, kamen alle anderen Starter bei guten Witterungsbedingungen trockenen Fußes über die Laufstrecke.

Über 5 km kam es zu einem nicht alltäglichen Einlauf, denn eine Frau war die schnellste im Feld. Sophia Salzwedel von den Laufsportfreunden Münster siegte im Spurt in 19:39 min knapp vor den ersten beiden Männern. Das waren Felix Klenner in 19:44 min und Stefan Steevens in 19:49 min. Als Gesamtvierte und zweite Frau kam Salzwedels Mannschaftskameradin Ilka Busse in 20:22 min ins Ziel, eine Sekunde vor dem dritten Mann, Viktor Breitenbücher (20:23 min). Mit weitem Abstand folgte die dritte Frau, Anke Holtkamp, in 23:25 min. Schnellste Walker über die gleiche Distanz wurden Phillip Wörlein in erstaunlichen 28:26 min und Jutta Volmer in 39:44 min. Zu beobachten war, dass sich einige Walker in dem separat durchgeführten Wettbewerb öfters in den Laufschritt fallen ließen, wie es öfters der Fall ist, wenn es Preise zu gewinnen gibt. Im Hauptlauf über 10 km herrschten bei den Frauen und Männern klare Verhältnisse, was die Treppchenplätze anbelangt. Simon Janzen siegte in 35:44 min vor Holger Derbort in 37:28 min und Ingmor Wenzel in 37:58 min. Schon nach einer Runde hatte diese Reihenfolge bestanden. Bei den Frauen gab es folgenden Einlauf: Tanja Bügener (43:30 min) vor Jutta Böckmann (47:27 min) und Simone Holters (49:19 min). Den Leistungslauf der Jugend über 2km gewannen Alassane Thiaw in 7:41 min und Hanna Wissing in 8:24 min.

10-km-Sieger Simon Janzen

10-km-Sieger Simon Janzen

Der Legdener Mittsommernachtslauf ist eine hübsche, gut organisierte Veranstaltung, die nicht nur im Ziel, sondern auch an der Strecke eine überraschend große Anzahl von Zuschauern aufweist, die auch noch die letzten Läufer begeistert anfeuern. Zudem ist das Event ein gesellschaftliches Ereignis im Dorf mit einem umfangreichen Rahmenprogramm. So sorgen Tanzgruppen und ein spätabendliches Feuerwerk für Unterhaltung und optische Genüsse. (Text und Fotos: Michael Schardt)

Titel: Start 5 km mit Siegerin Sophia Salzwedel in der Mitte in weiß

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *