Buch-Rezension – Flow Jäger von Michele Ufer

15.02.2018 | Von val
Buch-Rezension – Flow Jäger von Michele Ufer
Literatur
0

 

Jeder Langstreckenläufer kennt das Gefühl beim Laufen: Die Füße bewegen sich fast von alleine, es gibt keine Anstrengung und die Strecke fliegt an einem vorbei. Subjektiv fühlt man sich, als ob einem zusätzliche Kräfte gewachsen sind. Der „Flow“.

So häufig wie dieser Begriff bei Fachgesprächen verwendet wird, so wenig ist dieser Zustand wissenschaftlich erforscht. Grundsätzlich ist es sehr schwer, genaue Daten zu erheben. Läufer im Flow nehmen nur noch sehr reduziert äußere Reize wahr. Sobald man versucht, diesen Zustand zu messen, sei es durch ein Interview oder durch medizinische Geräte, endet der Flow.

Von Dr. Christian Waschke

Michele Ufer hat im Rahmen seiner Promotion den Flow-Zustand bei Ultra- und Extremläufen wissenschaftlich untersucht. Neben seiner Dissertation ist dieses Buch entstanden, das die wesentlichen Ergebnisse seiner Forschungen in einer unterhaltsamen und lehrreichen Weise zusammenfasst und präsentiert.

Die erste Frage, die sich stellt, warum beschäftigt man sich mit einem so ausgefallenen und schwer zu analysierenden Thema? Für mich als Ausdauersportler und Leser dieses Buches hat mich der Flow-Zustand beim Laufen seit je her interessiert. Das Buch gibt mir wichtige Hinweise und Erklärungen, um den Flow bewusst und gezielt hervorzurufen.

Die meisten Langstreckenläufer verbinden ein angenehmes und leistungssteigerndes Gefühl mit Flow. Nicht nur subjektiv, sondern auch objektiv steigt die Leistungsfähigkeit an. Gerade bei Wettkämpfen kann der Flow, Kraftreserven mobilisieren, die zu hervorragenden Zeiten und Platzierungen führen.

Die meisten Läufer erleben den Flow aber eher zufällig und so gut wie nie kann jemand diesen Zustand bewusst herbeiführen.

Michele Ufer hat mit seinen Forschungen an Hand von Teilnehmerbefragung über standardisierte Fragebogen eine umfangreiche Datensammlung angelegt und ausgewertet. Es zeigt sich, dass Flow sich dann einstellt, wenn die Anforderungen an die Laufstrecke mit den eigenen Fähigkeiten korrespondiert. Darüber hinaus gibt das Buch Tipps und Anleitungen, um die Rahmenbedingungen für Flow zu schaffen. Unter Schaffung dieser Rahmenbedingungen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit signifikant, den Flow-Zustand zu erreichen und damit effizient im Training oder bei Wettkämpfen einzusetzen.

Neben den wissenschaftlichen Aspekten zum Flow hat Michele Ufer seine Reisen zu den ausgefallenen Ultraläufen (von Peru bis Indien) beschrieben. Jeder der selber einmal an einem Ultralauf teilnehmen will, erhält mit diesem Buch wertvolle und interessante Hinweise.

 DSC04291 webFazit: Dieses Buch enthält die erste umfangreiche und wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Flow. Auch diejenigen, die nur an gut geschriebenen Erfahrungsberichten von Ultraläufen interessiert sind, kommen auf ihre Kosten.

ISBN: 978-3-667-11051-0 Delius Klasing Verlag

€ 24,90

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *