Weltjahresbestzeit und Streckenrekord beim 72. Paderborner Osterlauf

01.04.2018 | Von val
Weltjahresbestzeit und Streckenrekord beim 72. Paderborner Osterlauf
Halbmarathon/10 km
0

 

Die kenianischen Langstreckler bestimmten das Renngeschehen beim 72. Paderborner Osterlauf. Über 10 km setzte sich Kipchirch Emmanuel Kiporono (Kenia) in der neuen Weltjahresbestzeit  von 27:26 min vor seinen beiden Landsleuten Douglas Kipserem (28:19 min) und  Ezra Kipchumba Kering (28:59 min) durch. Sieger Kiprono, der bereits nach drei  Kilometern mit einer Zwischenzeit von 8:10 min klar in Führung lag, verfehlte den Streckenrekord von 27:18 min nur um acht Sekunden. Als bester deutscher Läufer belegte Jens Nerkamp ((SV Grün-Weiß Kassel), der sich um 19  Sekunden auf respektable 29:20 min verbesserte, den neunten Rang. Ihm am nächsten kamen von den DLV-Vertretern Philipp Reinhardt (LC Jena, 29:45 min) und Jens Mergenthaler (SV Winnenden, 29:57 min).

Der Lauf der Frauen über 10 km war eine klare Angelegenheit für Dorcas Jepchirir Tuitoek (Kenia), die nach einem beeindruckenden Lauf in 31:00 min 15 Sekunden unter dem bisherigen Streckenrekord ihrer Teamkollegin Gladys Kimaina um 15 sec blieb. Eine starke Vorstellung bot Deborah Schöneborn (LG Nord Berlin). Die 24-jährige Schwester von Fünfkampf-Olympiasiegerin Lena Schöneborn verfehlte als Siebte mit 33:59 min ihre persönliche Bestzeit lediglich um 15 sec.  Wegen ihres Medizinstudiums hat Deborah Schöneborn dem modernen Fünfkampf 2016 ade gesagt und konzentriert sich nur noch auf die Leichtathletik. Zweitbeste deutsche Läuferin war in dem erstklassig besetzten Feld Victoria Brandt (LAC Olympia 88 Berlin) auf Platz neun in 34:54 min.

Deborah Schönenborn, Foto: Behrens

Deborah Schönenborn, Foto: Behrens

Im Halbmarathonlauf gab es einen Vierfach-Erfolg für Kenia. Schnellster der Ostafrikaner war Philemon Kacherian in der neuen persönlichen Bestzeit von 1:01:54 h. Frank Schauer (Tangermünder Elbdeichmarathon), der einen Tag zuvor aus einem vierwöchigen Höhentrainingslager in Südafrika zurückgekehrt war, steigerte sich als Fünfter um eine Minute auf 1:04:50 h. „Mein Ziel ist,  bei den Europameisterschaften in Berlin zu starten. Daher musste ich noch einen Leistungsnachweis von 1:07 h im Halbmarathon erbringen. Das habe ich heute geschafft, sodass ich hoffe, in Berlin dabei zu sein,“ erklärte der deutsche Marathonmeister von 2013, der Ende April beim Hamburg-Marathon noch einmal über die klassische Distanz starten möchte.

Bei den Damen gelang Cyntia Jerop (Kenia) ein sicherer Start-Ziel-Sieg in 1:12:53 h. Ilka Wienstroth (TSE 1890 Bielefeld)  gefiel als Dritte mit 1:27:35 h.

Schnellster Deutscher über 10 km, Jens Nerkamp (Kassel), Foto: Helmut Schaake

Schnellster Deutscher über 10 km, Jens Nerkamp (Kassel), Foto: Helmut Schaake

Beim zweiten Wertungslauf des „Deutschen Nachwuchsläufer-Cup 2018“ powered by laufen.de  unter der Schirmherrschaft des DLV und der GRR (German Road Races) setzte sich über 10km in der Klasse U 23  überraschend Jens Mergenthaler (SV Winnenden) in 29:57 min knapp vor Vorjahressieger Lukas Eisele (LG Filder, 29:58 min) durch. Bei Nachwuchsläuferinnen gefiel  in der Klasse U 20 vor allem Lena Ritzel (VFL 1860 Marburg), die nach 37:43 min im Ziel war und im Gesamtklassement einen respektablen 13. Rang belegte. In der Klasse U18 zeigte  Sophie Kretschmer (LAC Aschersleben) in 39:15 min wie im Vorjahr (38:40 min)  wieder allen die Fersen. Die 17-jährige Ascherslebenerin  möchte in diesem Jahr auch in der Gesamtcup-Wertung wieder vornliegen. „Das Leistungsniveau war in Paderborn litt ein wenig darunter, dass die schnellen Läuferinnen und Läufer der LG Olympia Dortmund noch im Trainingslager in Flagstaff weilen. Bei den nächsten Wertungsrennen wird der Cup sicherlich  richtig Fahrt aufnehmen,“ zeigt Christoph Kopp, der als Rennleiter zum zehnten Mal in Paderborn dabei war, optimistisch.

Mit weit  11.000 Läuferinnen und Läufern fand der Osterlauf, der Deutschlands älteste Straßenlauf-Veranstaltung ist, wieder einen recht guten Zuspruch. (Matthias Behrens)

Foto-Titel / Foto: Behrens: Kipchirch Emmanuel Kiporono (Kenia) lief über 10 km in der neuen Weltjahresbestzeit von 27:26 min ins Ziel.

Resultate: http://paderborner-osterlauf.r.mikatiming.de/2018/

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *