Viele Streckenrekorde am Fuss der Eiger Nordwand

20.07.2017 | Von val
Viele Streckenrekorde am Fuss der Eiger Nordwand
Trailrunning / Trailgeflüster
0

 

Der 5. Eiger Ultra Trail hatte es in sich. Auf der Strecke E101 wurden die Schweizer Meister gekürt und die Bedingungen waren dermassen gut, dass die Streckenrekorde nur so purzelten. Bei der 5. Austragung starteten 2.600 Teilnehmer aus 67 Nationen. Andrea Huser konnte sich als Siegerin des E101 und als Schweizer Meisterin feiern lassen. Stephan Hugenschmidt aus Deutschland zeigte allen den Meister und gewann souverän mit neuem Streckenrekord den E101 bei den Herren. Urs Jenzer lief als zweiter ins Ziel und entschied die Schweizer Meisterschaft somit für sich.

Von Anfang an zeichnete sich ein spannendes Rennen bei den Herren über 101 km ab. Früh setzte sich eine fünfer Gruppe, unter anderem bestehend aus dem Spanier Jordi Gamito-Baus und dem späteren Sieger Stephan Hugenschmidt, ab. Der zweifache Eiger Ultra Trail Sieger Urs Jenzer (Frutigen, CH) arbeitete sich kontinuierlich nach vorne. Bis auf den Männlichen wechselte die Führung fast von Zwischenzeit zu Zwischenzeit. Im Aufstieg auf den Männlichen kam dann allerdings das Klassement zustande. Hugenschmidt passierte als erster, Jenzer als zweiter und Gamito-Baus als dritter. Dies änderte sich bis ins Ziel nicht mehr. Hugenschmidt unterbot den seit 2013 gültigen Streckenrekord um ganze 30 Minuten und lief nach 11:01.10,3 h im Ziel ein. Urs Jenzer blieb mit 11:15.42,7 h ebenfalls etwa 30 Minuten unter seiner bisherigen Bestleistung. Jordi Gamito-Baus musste sich erneut mit dem dritten Platz begnügen.

Nach den Absagen, von vielen ausländischen Topathletinnen, lieferten sich bei den Frauen die Schweizerinnen Andrea Huser und Kathrin Götz bis auf die Schynige Platte ein Kopf an Kopf Rennen. Dann musste Kathrin Götz allerdings verletzungsbedingt aufgeben und Andrea Huser lief ungefährdet in 13:46.29,1 h zu ihrem zweiten Sieg in Folge am Eiger Ultra Trail und zum Schweizer Meistertitel. Die Österreicherin Martina Trimmel setzte in Wengen zur Aufholjagd an und schob sich vom fünften noch auf den zweiten Platz vor. Die Schweizerin Helene Ogi erreichte als dritte das Ziel.

Aber nicht nur die Herren über 101 km waren schnell unterwegs. Die sehr guten Verhältnisse auf den Trails und die nicht zu warmen Temperaturen wirkten sich stark auf die gelaufenen Zeiten aus. So wurden an dieser Austragung des Eiger Ultra Trails sage und schreibe fünf neue Streckenrekorde aufgestellt. Beim E35 wurde der Streckenrekord der Männer nur um 10 Minuten verpasst. Noch knapper fiel es beim E16 der Damen aus. Dort fehlten gerade einmal 19 Sekunden für eine neue Bestmarke.

Eiger Ultra Trail 2017

Eiger Ultra Trail 2017

Die Streckenrekorde der Austragung 2017 im Überblick:

E101 Herren: Stephan Hugenschmidt 11:10.10,3 h

E51 Herren: Stephan Wenk 5:08.26,5 h

E51 Couples: Neuhauser Seppi + Anton Philipp 6:07.41,4 h

E35 Frauen: Zaugg Rosmarie 4:31.48,9 h

E16 Herren Philipp Feuz 1:15.01,6 h

Im Rennen der Herren über 51 km siegte der Schweizer Stephan Wenk in 5:08.26,5 h vor Diego Pazos (Vorjahressieger über 101 km), welcher auf Grund einer Verletzung kurzfristig auf den E51 wechselte, und Vorjahressieger Helmut Schiessl (Buchenberg, D). Gediminas Grinius, der Overall Sieger 2016 der Ultra Trail World Tour startete über 51 km und belegte den 6. Schlussrang.

Bei den Frauen stand Maren Tritschler (Basel, CH) in 6:17.10,05 h zuoberst auf dem Podest. Knapp geschlagen geben mussten sich Franziska Etter (Zürich, CH) auf Platz zwei und Kate Wood (Wilderswil, CH) auf Platz drei. Als schnellstes Couple bewältigen Seppi Neuhauser und Anton Philipp die 51 km.

Auf der Strecke E35 gewannen Rosmarie Zaugg (Koppigen, CH) in 4:31.48,9 h und Nico Dalcolmo (Dürnten, CH) in 3:43.16,3 h. Cathrine Lagerberg (Oslo, N) als zweite und Francesca Scribani (Cortina d’Ampezzo, I) als dritte vervollständigen das Podest bei den Frauen. Hinter dem Sieger Nico Dalcolmo rangierten sich auf den Rängen zwei und drei Stian Dahl Sommerseth (Tromsdalen, N) und Ramon Manetsch (Liebefeld, CH).

Über 16 km setzte sich Philipp Feuz (Ringgenberg, CH) mit einer super Zeit von 1:15.01,6 h vor Geri Schneider (Mels, CH) und Baptiste Dubois (La Sagne, CH) durch. Bei den Frauen gewann Meredith Byrne (Genf, CH) in 1:31.30,9 h vor Catriona MacDonald (Morpeth, GB) und Victoria Barthelmess (Weybridge, GB).

Am Kids Race, welches wiederum am Freitag während dem Briefing stattfand, nahmen 172 Kinder aus 14 Nationen teil. Die Kleinen und Grossen genossen ihren Auftritt inmitten von Eltern, Bekannten und Zuschauern in vollen Zügen.

Eiger Ultra Trail 2017

Eiger Ultra Trail 2017

Die Organisatoren sind mit der Jubiläumsausgabe mehr als zu Frieden. «Der Anlass war von A wie Anmeldestart bis Z wie Zielschluss ein voller Erfolg.», freut sich Ralph Näf. «Dies ist in meinen Augen auf ein sehr motiviertes und kompetentes Organisationskomitee und die besten Helfer, die man sich wünschen kann, zurück zu führen.»

Der nächste Eiger Ultra Trail findet vom 13. bis 15. Juli 2018 statt. Die Anmeldung öffnet an Halloween, 31. Oktober 2017 um 10.00 Uhr. (Infos: Veranstalter)

Weitere Informationen: www.eigerultratrail.ch und www.facebook.com/EigerUltraTrail

Offizielle Ranglisten: https://services.datasport.com/2017/lauf/eiger-trail

Fotos: Thomas Senf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments are closed.