Hallen-WM Birmingham: Klosterhalfen 7. über 3.000 m

02.03.2018 | Von val
Hallen-WM Birmingham: Klosterhalfen 7. über 3.000 m
Allgemein
0

 

Die frischgebackene Deutsche Hallenrekordlerin über 3.000 m, Konstanze Klosterhalfen (LG Bayer Leverkusen/8:36:01 min), lief zum Auftakt der Hallen-Weltmeisterschaften im britischen Birmingham mit einer Zeit von 8:51,79 min in einem internationalen Spitzenfeld auf Platz 7. Es gewann die erklärte Favoritin und Titelverteidigerin Genzebe Dibaba (Äthiopien) mit 8:45,05 min vor der Niederländerin Sifan Hassan (8:45,68 min) und der Britin Laura Muir (8:45,78 min). Für die 21-jährige Konstanze Klosterhalfen war das Rennen eine weitere  wichtige Erfahrung auf dem Weg in die erweiterte Weltklasse. Waren die ersten 1.000 m mit einem Kilometerschnitt von 3:14 min eher als Bummelzugtempo zu überschreiben, übernahm die Leverkusenerin in der Folge couragiert die Spitze und drehte entschlossen an der Temposchraube. Mit 2:53 min für den 2. Kilometer ging es dann in den finalen Kilometer. Und nach einigen kleineren Gerangeln in den Kurven musste Klosterhalfen abreißen lassen und die Vergabe der Medaillen fand ohne die mutig laufende Mittelstrecklerin aus dem Rheinland statt. Aber kein Grund enttäuscht zu sein, denn der Schützling von Bundestrainer Sebastian Weiß erzielte mit Platz 7 das beste Ergebnis seit 2004 bei einer Hallen-WM über 3.000 m. (val)

Foto: Archiv: Peter Busse / Konstanze Klosterhalfen bei ihrem Rekordlauf über 3.000 m in Dortmund

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *