Sensationell: Gold für Richard Ringer beim Europacup

20.05.2018 | Von val
Sensationell: Gold für Richard Ringer beim Europacup
Allgemein
0

 

Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen) lief beim Europacup über 10.000 m sensationell zur Goldmedaille. Der EM-Dritte von Amsterdam lief in London mit einem spektakulären Spurt zudem eine neue persönliche Bestzeit von 27:36,52 min. Dabei verbesserte Ringer seine bisherige „Hausmarke“ um über 30 Sekunden. In der „Ewigen Deutschen Bestenliste“ katapultierte sich der Läufer vom Bodensee auf Platz vier hinter Dieter Baumann (27:21,53 min), Werner Schildhauer (27:24,95 min) und Hans-Jörg Kunze (27:26,00 min). Richard Ringer löste den Leverkusener Karl Fleschen (27:36,8 min) ab. Mit seiner Leistung setzte der Friedrichshafener ein dickes Ausrufezeichen an die Konkurrenz. In Berlin bei der Leichtathletik-EM will Ringer einen Doppelstart über 5.000 und 10.000 m riskieren.

Das Deutsche Frauenteam in der Besetzung Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg; 32:40,58 min), Natalie Tanner (LG Eintracht Frankfurt; 32:44,52 min) und Altmeisterin Sabrina „Mocki“ Mockenhaupt (LT Haspa Marathon Hamburg; 33:00,95 min) kam in der Mannschaftswertung zu Bronze. Dattke als auch Tanner konnte die Quali-Norm für Berlin abhaken als auch bestätigen. Für Miriam Dattke wäre es ebenso wie für die Deutsch-Amerikanerin Tanner der erste Start bei einer EM der Aktiven. (val)

Foto-Archiv: Helmut Schaake / Richard Ringer

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *